Mittwoch, 1. April 2015

Ein Blaubeer-Pancake-Traum zum Osterbrunch

Ihr Lieben, ich glaube ich habe ein neues Lieblings-Sonntagsfrühstück-Soulfood-Rezept :) Nachdem ich euch in meinem Post für selbstgemachte Blaubeermarmelade ohne Zucker ja versprochen hatte, sobald wie möglich ein weiteres Gericht vorzustellen, für das man diesen tollen Aufstrich nutzen kann, habe ich am Wochenende fleißig in der Küche gestanden, um für euch an einem österlichen Heidelbeer-Menü zu werkeln, dass sowohl für ein süßes Osterfrühstück, als auch für einen ausgiebigen Sonntagsbrunch möglichst einfach und unkompliziert vorzubereiten ist. Dabei herausgekommen sind diese einmalig guten und selbstverständlich hundertprozentig zuckerfreien Pancakes, die tatsächlich so grandios schmecken, dass ich ab jetzt höchstvermutlich nur noch mit diesem Rezept meine Pfannkuchen backen werde ♥


Da ich für mein Rezeptfoto unbedingt so einen tollen Pancake-Turm basteln wollte, war ich gezwungen, gleich die doppelte Menge der Pancakes zu machen, die man alleine an einem Sonntagmorgen verdrücken kann. Und da mein Freund ja nunmal einfach keine große Naschkatze ist, hatte ich somit nicht nur den Vorteil gleich zwei Tage hintereinander mit diesem Blaubeer-Traum in den Tag starten zu dürfen, sondern konnte mich in dem Zuge auch direkt davon überzeugen, dass sich die Pancakes ganz wunderbar für ein Buffet vorbereiten lassen und den Gästen guten Gewissens entweder kalt serviert oder kurz im heißen Backofen noch einmal frisch aufgebacken werden können. Das Rezept ist, wie bei wohl fast allen Pfannkuchengerichten, denkbar einfach, nimmt bei der Vorbereitung nicht viel Zeit und Nerven in Anspruch und ermöglicht euch somit einen zuckersüßen und entspannten Feiertag, der zumindest kulinarisch sicherlich keine Wünsche offen lassen wird.

Blaubeer-Bananen-Pancakes


Zutaten (für 6 kleine Pancakes)
  •  75g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 30g Amaranth (gepoppt)
  • 1/1/2 reife Banane
  • 150 ml Milch
  • 125g Blaubeeren
  • (Kokos)öl


Zubereitung
Zu allererst gebt ihr die Banane für ca. 30 Sekunden bei etwa 600 Watt in die Mikrowelle und drückt sie hinterher mit der Gabel zu einem weichen Brei. Dann mischt ihr Mehl, Backpulver und Amaranth miteinander und gebt diese Mischung zusammen mit der Milch zum Bananenpüree. Verrührt nun alles zu einem gleichmäßigen Teig, hebt die Blaubeeren vorsichtig unter und lasst die Pancake Masse etwa 10 Minuten ruhen.

Anschließend erhitzt ihr etwas Öl in einer Pfanne und backt nacheinander 6 kleine Pfannkuchen aus. Ich habe den Teig zuerst vorsichtig in einen kleinen Servierring gefüllt und die Pfannkuchen darin etwas angebraten, um sicherzustellen, dass sie alle in etwa die gleiche Größe haben. Wer aber nicht unbedingt darauf aus ist, im Anschluss bunte Türmchen aus seinem Essen zu bauen, kann diesen Schritt auch getrost weglassen und seine Pfannkuchen in unterschiedlichen Größen und/oder Formen so backen, wie es ihm am besten gefällt.

Zum Schluss lasst ihr die Pancakes kurz auf etwas Küchenkrepp auskühlen und serviert sie dann mit einem großen Klecks Blaubeermarmelade und einem strahlenden Grinsen euren hoffentlich hungrigen Gästen.


Übrigens habe ich mir bei der Auswahl der Pfannkuchen-Beilagen nicht nur auf die Blaubeermarmelade beschränkt, sondern ganz verschiedene Versionen ausprobiert. Die fluffigen Blaubeer-Küchlein schmecken zum Beispiel auch mit selbstgemachtem Fruchtquark, Bananenpüree oder frischem Apfelmus sehr gut. Mein Favorit war außerdem die Kombination aus Mandelmus als Aufstrich und Bananenscheiben als zusätzlichem Fruchtbelag. Und für alle Zuckerverliebten unter euch passen Ahornsirup, Agavendicksaft und sogar Nuss-Nougatcreme sicherlich auch ganz hervorragend zu diesem Rezept. Wie wäre es also damit, einfach gleich ein kleines Pancake-Buffet am Osterbrunch zu kredenzen? Ihr serviert die fertigen Pancakes und lasst eure Gäste aus einer kleinen Auswahl unterschiedlicher Beilagen und Toppings selbst wählen, welche Kombinationen ihnen am besten gefällt? Ein interaktives und geselliges Brunchen ist euch damit auf jeden Fall sicher. Aber vielleicht habt ihr ja auch selbst noch ganz andere Ideen und verfeinert eure Pfannkuchen statt mit Blaubeeren lieber mit gefrorenen Himbeeren, Äpfeln, Zitronenschale oder anderen Aromen? Ich bin gespannt was ihr euch einfallen lasst :)

Bis dahin - sonnige Grüße
Lisa ☼

OsterEvent2015

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...